Dating Trends: Speed Hating

Beschimpfen, Beleidigen, Hassen im Minutentakt | 4/10/2018 | Kommentare: 1

Dating Trends: Speed Hating  Beschimpfen, Beleidigen, Hassen im Minutentakt 

Dating Trends: Speed Hating

Beschimpfen, Beleidigen, Hassen im Minutentakt 

Kann Hass Dating dir helfen, Liebe zu finden?
Marion aus Halle an der Saale fühlte sich nicht wohl dabei, ihre eigenen Loblieder auf konventionelles Speed Dating zu singen. Würde es ihr besser ergehen, wenn es darum geht, potenzielle Partner zu beleidigen? Hier haben wir ihren Erfahrungsbericht zum Speed Hating veröffentlicht.

Ich habe geschworen, dass ich nie Speed Hating machen würde. Einsamkeit scheint besser zu sein, als sich freiwillig zu melden. Aber aus journalistischen Gründen teilzunehmen... nun, das ist völlig anders, und eine Einladung, Leute zu interviewen, die freiwillig Speed Hating machen, schien zu gut, um sie zu verpassen. Was wissen diese Leute, was ich nicht weiß? Sind sie verzweifelter? Weniger menschenfeindlich? Oder nur dicker gehäutet?

Das erste Date, das ich traf, war eine Frau namens Helene, die mich ermutigte Speed Hating (auch bekannt als Hass Dating) zu versuchen. Sie beschreibt es als "wie Speed Dating, außer, dass Sie sich selbst nicht verkaufen, sondern sich gegenseitig beschimpfen oder einen tiefen und anhaltenden Hass auf scheinbar harmlose Dinge bekennen". Helene empfiehlt Speed Hating für Menschen, die eine dauerhafte Beziehung suchen: "Man muss so kompatibel sein, wie man Streitet, sonst hält eine Beziehung nicht an", sagt sie. "Es ist nicht gut, wenn einer von euch schmollt und der andere Teller an die Wand wirft."

Beim Speed Hating, einem brandneuen Konzept, das Speed Dating auf den Kopf stellt, können sich Teilnehmende gegenseitig ihren Hass an den Kopf werfen. Den therapeutischen Nutzen: alles rauszulassen – an jemanden, der nicht urteilt und was noch wichtiger ist, nicht stundenweise berechnet.

Die Veranstaltung, zu der ich gegangen bin, ist nicht Teil der regulären Soulmating Events. Es ist ein eigenständiges Dating-Event in einem winzigen Raum über einer Kneipe in Halle. Bevor es los geht bekommt jeder einen falschen Namen: Chantal, Mandy, Angelina, Kevin, Justin, Maurice und so weiter. Die meisten Frauen sind in Paaren gekommen, aber einige der Männer sind allein angekommen. Unsere Gastgeber sind großartig. Sie sind unglaublich freundlich und scheinen Augen im Hinterkopf zu haben, die auf jeden achten, der verloren aussieht.

Wir sitzen an einem langen Tisch, die Herren auf der einen Seite, die Damen auf der anderen. Einer der Gastgeber weist uns an, "Lasst den Hass beginnen".

Kevins Gerede über Menschen, die zu langsam einparken, ist theatralisch und Mandy unterbricht mit der Geschwindigkeit des Maschinengewehrfeuers: "Ich hasse die Idioten, die bei gelben Ampeln bremsen". Der Straßenverkehr ist kein Ponyhof... Sondern ein Ort um sich schnell und effizient zu bewegen. Ich sollte Japanerin sein, weil ich ihre Effizienz mag. Außer, dass ich die Extrembeharung hasse. Richtig. Jetzt bist du dran. Was hasst du?"

"Ich weiß ich bin erbärmlich und kann im Moment nicht wirklich an etwas Bestimmtes denken kann." Maurice sagt, doch dann sagt er hassend: "Mangel an Spontaneität". "Ich blase heraus, dass Leute, die auf der linken Seite von Rolltreppen stehen, herausgenommen und erschossen werden sollten," und er lebt ein wenig auf.

Justin hasst meine Ellenbogen. Er geht auf Nummer sicher, weil er meine Ellbogen unter meiner Jacke nicht sehen kann. Ich revanchiere mich, indem ich seine Knie beleidige. "Bitte, können wir das unterlassen?", fragt er. "Ich fühle mich wirklich unwohl dabei. Die Dame zwei Plätze weiter hat mir gerade gesagt, dass sie meine Kleider hasst."

Wir ziehen stattdessen unseren Spickzettel heraus - der listet Dinge auf, die zum Hass anregen können. Einige davon sind immer noch zu umstritten, so dass wir uns für die angenehmste Variante entscheiden. Wir sind uns einig, dass es uns beiden nicht gefällt, wenn man im Kino spricht. Obwohl Hass ein zu starkes Wort ist, und wir können uns nur dazu bringen, die Aktivität und nicht die Menschen selbst abzulehnen. Nach Helenes Definition würde das wahrscheinlich Justin und mich kompatibel machen. Kompatibel passiv, argumentativ abgeneigt und mit Vorliebe für Konfliktlösung durch Diskussion.

Kevin braucht keine der Spickzettel. Er weiß, was er hasst, und es sind die Verkehrspolizisten. "Sie bringen nichts Gutes auf die Erde." Du könntest sie morgen auslöschen und die Welt würde nicht darunter leiden. In der Tat, die Welt wäre ein besserer Ort." Wir sind in Schwierigkeiten, da ich mich gezwungen fühle, die besudelten Aufseher zu verteidigen: "Aber ich bin ein Radfahrer. Sie können Leute, die auf Radwegen parken, ein Ticket ausstellen, und dann muss ich nicht vor dem Verkehr aussteigen."

"Aber das tun sie nicht, oder?" schnappt er zu. Er hat Recht, ich habe noch nie ein Ticket auf einem Auto gesehen, das auf dem Radweg geparkt ist. Kevin will nicht mehr mit mir reden oder mich ansehen. Er lehnt sich in seinem Stuhl zurück und beginnt, die Dame, zu der er in einer Minute übergehen wird, einzuschätzen. Sein Freund ist einen Platz höher. "Kevin mag sein Auto wirklich", entschuldigt er sich. Kevin hat auch keine Meinungsverschiedenheiten, denke ich. Und das wäre einer lockeren Beziehung nicht förderlich.

Ich bin nicht sicher, ob die Gastgeber mit Helenes Vorschlag übereinstimmen würden, dass Speed Hating ein Weg ist, die lebenslange Kompatibilität eines potenziellen Partners zu messen. Die Gastgeber nehmen es hingegen nicht so ernst. Aber zumindest war es nicht so schrecklich, wie ich erwartet hatte. Die Altersklasse in der Gruppe war etwas jung für mich, da sie alle zwischen 20 und 30 Jahre alt waren.

Dating Trends: Speed Hating  Beschimpfen, Beleidigen, Hassen im Minutentakt ​​​​​​​


Kommentare

Carmen   4/13/2018

Halllo :) Hat wirklich Spaß gemacht, den Artikel zu lesen - sehr schön geschrieben. Die Reaktion der Leute ist wirklich interessant, was mich aber noch interessieren würde - wie genau entwickeln sich die Situationen beim Speed Hating? Soll man sich über etwas aufregen oder sich streiten ? Das habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden.

Liebe Grüße,
Carmen :)

Kommentieren





  • 9 plus 1 gleich