Warum Männer und Frauen in Beziehungen fremdgehen 

Über Untreue und Betrügen in einer festen Beziehung | 9/5/2018

Warum Männer und Frauen in Beziehungen fremdgehen – Über Untreue und Betrügen in einer festen Beziehung

Warum Männer und Frauen in Beziehungen fremdgehen 

Über Untreue und Betrügen in einer festen BeziehungWarum Männer und Frauen in Beziehungen fremdgehen – Über Untreue und Betrügen in einer festen Beziehung

Dschingis Khan heiratete seine Frau, als er 16 war, und zusammen hatten sie vier Kinder. Heute schätzen Genetiker, dass 16 Millionen Männer in Asien (das ist 1 von 200) direkte Nachkommen von Khan sind.

Wir sagen nicht, dass Khan seine Frau betrogen hat oder so. Schließlich waren wir nicht dabei. Aber Khan ist auf der historischen Aufzeichnung, die behauptet, dass seine absolute Lieblingssache in der Welt, abgesehen von der Ermordung seiner Feinde und dem Diebstahl ihrer Pferde, war, ihre Frauen und Töchter zu vergewaltigen. Und wenn man bedenkt, dass er ganz Asien und halb Europa erobert hat, kann man sagen, dass das viele Frauen und Töchter sind.

Ich meine, Historiker schätzen, dass er für über 40 Millionen Tote verantwortlich war. Das waren damals 11% der Weltbevölkerung. Völkermord ist harte und anstrengende Arbeit. Also ja, wenn er einen (erzwungenen) Quickie nebenbei mitnehmen wollte, wer hätte ihn dann aufgehalten?

Aber Dschingis Khan war nicht der einzige Mann, der seine Frau betrogen hat. Es hat uns auch überrascht. Aber es stellt sich heraus, dass Untreue bei Männern und Frauen keine Seltenheit ist. In der Tat, Umfragen schätzen, dass fast ein Viertel aller Ehen Untreue zu einem bestimmten Zeitpunkt erleben. Und das sind nur die Leute, die ehrlich geantwortet haben oder davon erfahren haben.

Wir bekommen heutzutage eine Menge E-Mails. Leute erzählen uns alles über ihr Leben und stellen uns manchmal Fragen. Dad redet nicht mehr mit mir. Meine Freunde halten mich für einen Nerd. Wie nenne ich meinen Hund? Hi, willst du mich heiraten?

Viele dieser E-Mails betreffen die Beziehungen von Menschen. Und viele dieser Beziehungen sind ungefähr so gesund wie das Ebola-Virus. Kalt, distanziert, lieblos und fleischfressend. Ich bekomme die Geschichten über den Herzschmerz und die Einsamkeit, das Lügen und Betrügen und den Schmerz zu hören. Immer der Schmerz.

Unvermeidlich enden diese E-Mails immer mit einer Form der gleichen Frage: "Warum?" Warum tut er/sie mir das an? Warum kümmert es ihn/sie nicht mehr? Warum will er/sie sich nicht ändern?

 

Die Erfolgsformel für Treue in Beziehungen

Tolstoi sagte, dass alle glücklichen Beziehungen gleich sind, aber jede unglückliche Beziehung ist auf ihre Weise einzigartig. Ich nehme an, das ist wahr. Aber ich denke, dass die Frage der Treue, warum manche Menschen sich dafür entscheiden, treu zu bleiben und andere nicht, ziemlich einfach und leicht zu beantworten ist.

Ich finde, dass es für die meisten Menschen sehr schwer ist, über Untreue logisch und nüchtern zu bleiben. Sie fangen an, überall zu wüten und kehren gerne vor anderer Leute Türen. Oder sie werden so traurig und verletzt, dass sie die Situation nicht vernünftig betrachten um alle Warnzeichen zu sehen können, die sich kilometerweit hinter ihnen ausbreiten.

Also lasst uns das logisch aufschlüsseln.

 

Egoismus > Intimität = Betrug

Als Menschen haben wir alle einen natürlichen Wunsch nach Selbstbefriedigung und Anerkenneung. Gutes Essen. Guter Sex. Wenig Arbeit. Viel Schlaf. Porno- und Videospiele und Cornflakes.
Als Menschen haben wir alle einen natürlichen Wunsch nach Intimität und das Gefühl, von jemand anderem geliebt zu werden, als würden wir unser Leben mit jemandem teilen.
Leider sind diese beiden Bedürfnisse oft widersprüchlich. Um diese Intimität und Liebe zu erreichen, muss man manchmal seine eigene Glückseligkeit opfern. Und um die Zufriedenheit zu erreichen, muss man oft etwas Liebe und Intimität opfern, das kann so einfach sein, wie einen Film zu sehen, den man nicht wirklich mag, oder an einer langweiligen Arbeitsparty teilzunehmen, die einem egal ist. Aber es kann auch tief und komplex sein, wie z.B. offen über Ihre Ängste und Unsicherheiten gegenüber dem Partner zu sein oder eine bewusste Verpflichtung einzugehen, mit dieser Person auf unbestimmte Zeit monogam zu sein.
Wenn eine Person die Selbstbefriedigung bzw. den Narzismus mehr schätzt als die Intimität, die sie aus einer Beziehung gewinnt, dann hört sie auf, sich für die Beziehung zu opfern und wird wahrscheinlich am Ende betrügen. Wenn eine Person die Intimität, die sie aus einer Beziehung gewinnt, mehr als Selbst-Beglückung schätzt, dann wird sie bereitwillig einen Teil ihrer Selbst-Beglückung opfern, um treu zu bleiben.
Man stelle sich das wie eine Waage vor. Auf der einen Seite hast du Selbst-Beglückung, auf der anderen Seite hast du Intimität. Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt die Seite der Selbsterfüllung die Seite der Intimität überwiegt, dann erhält man einen Betrüger.
Es gibt zwei Möglichkeiten, wie dies geschehen kann. Der erste Weg ist, dass ein Mensch nur oberflächlich und egoistisch ist und ständig befriedigt werden muss. Der zweite Grund ist, dass die Beziehung nicht genügend Intimität und Lust bietet. Lass uns diese beiden Gründe separat auspacken.

 

1) Ein ausschweifendes Bedürfnis nach Selbstverwirklichung 

In meinen Augen ist die Definition von Reife die Fähigkeit, die Selbsterfüllung zugunsten wichtigerer langfristiger Ziele aufzuschieben.

Du masturbierst nicht bei der Arbeit, weil du dann gefeuert wirst. Du isst nicht jeden Morgen Schokoladenkuchen zum Frühstück, weil du dann im Alter von 32 Jahren einen Herzinfarkt bekommst. Du nimmst kein Heroin, bevor du deine Kinder von der Schule abholst etc.

Sicher, diese Dinge fühlen sich gut an, aber du hast größere und wichtigere Sorgen und du kannst deine eigene Befriedigung aufschieben, um diesen Sorgen zu begegnen.

Das nennt man "Reife". Man nennt es "erwachsen sein". Man nennt es "kein Versager sein".

Betrug fällt hier unter den gleichen Schirm. Sicher, es mag sich gut anfühlen, die Genitalien über das Gesicht dieses schönen Fremden zu reiben, aber eine reife Person ist in der Lage, zurückzutreten und ihre Befriedigung zugunsten eines wichtigeren lebenslangen Engagements aufzuschieben.

Narzistische Betrüger gibt es in zwei Varianten: miserable Überkompensatoren und Menschen an der Macht.

Die miserablen Überkompensatoren konzentrieren sich ständig auf ihre eigene Befriedigung, weil sie sich so unglücklich über sich selbst fühlen, dass sie sich gut fühlen müssen, um es die ganze Zeit zu vertuschen. Wahrscheinlichkeiten sind, dass, wenn Ihr betrügender Deadbeat eines Ex-Freundes/Freundin ein miserabler Überkompensator ist, Betrug nicht das einzige zerstörende Selbst-befriedigende Verhalten ist, das sie ausüben. Sie können ein starker Trinker, ein Partylöwe, ein Drogenkonsument oder ein sozialer Aufsteiger sein.

Oder sie versuchen einfach, die Welt zu erobern.

Die Leute an der Macht sind genau das, Leute in hohen Machtpositionen. Sie sind Dschingis Khan. Oder vor kurzem Bill Clinton und Arnold Schwarzenegger. Es sind Menschen, die niemanden haben, der zu ihnen "Nein" sagt, oder die keine wirklich greifbaren Auswirkungen auf ihr Handeln haben. Oder im Fall von Khan, einem Mann, der gerade eine ganze Provinz unschuldiger Menschen abgeschlachtet hat und die nächste Woche eine Blutorgie mit allen lokalen Jungfrauen verbringen wollte. Läuft bei ihm...

Aber das müssen nicht nur Menschen mit sozialer Macht sein. Das können Menschen sein, denen die volle Macht über die Beziehung gegeben wird, Menschen, denen von ihren Partnern keine Auswirkungen auf ihr Handeln gezeigt werden. Ja, du kannst es deinem Partner unbeabsichtigt ermöglichen, dich zu betrügen. Was uns zum zweiten Grund bringt.

 

2) Mangel an echter Intimität

Es ist keine Raketenwissenschaft zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit der Untreue in einer Beziehung direkt proportional verläuft zu dem, wie miserabel die Beziehung ist.

Das Problem ist, dass viele Menschen das Elend in ihren eigenen Beziehungen nicht erkennen. Sie kommen aus einer Familie voller miserabler Beziehungen und/oder haben eine lange Geschichte miserabler Beziehungen, also ist es für sie nicht einmal miserabel, es ist einfach normal.

Dann werden sie überrascht, wenn ihre Frau den Postboten fickt. Alles war so gut, was ist passiert?

Nein, es war nicht so gut. Lass mich erklären, warum.

 

Zum Thema Intimität empfehlen wir dir folgende Beiträge:

 

Verdammte Postboten – Sie stehlen unsere Frauen

Schau, es gibt zwei Beziehungsmuster, die normalerweise mit einem Betrüger enden. Beides sind schlechte Grenzen. Und beide erzeugen die Illusion, dass "alles toll ist", wenn es in Wirklichkeit ein eitriger Haufen Kuhscheiße mit großen roten Herzen darauf ist.

Die erste Situation ist, wenn der eine Partner das Gefühl hat, für den anderen "alles zu tun". Sie kümmern sich um sie, geben ihnen alles, was sie wollen, und unterstützen sie in einigen Fällen. Die Person fühlt sich wie ein gottverdammter Heiliger und was passiert dann? Man wird betrogen.

Der Grund dafür ist, dass, wenn du alles für deinen Partner tust, wenn du dich um all ihre Probleme kümmerst und ihnen zeigst, dass du es immer besser für sie machen wirst, dann zeigst du ihnen, dass es im Wesentlichen keine Auswirkungen auf ihre Handlungen gibt. Sie verlieren ihren Job, weil sie wieder im Büro masturbiert haben und du beschließt, sie zu unterstützen. Dann verbringen sie die nächsten sechs Monate auf deiner Couch, während du unermüdlich ihren Lebenslauf für sie verschickst. Was lässt dich glauben, dass sie sich ändern werden? Was lässt dich denken, dass sie jemals aufhören und ihr eigenes Verhalten in Frage stellen werden?

Wenn du einen Hund hättest, der ständig auf deinen Teppich gepisst hat und jedes Mal, wenn du den Teppich gereinigt hast, weil "OMG ich liebe den Hund", warum würde der Hund jemals aufhören, darauf zu pissen?

Das passiert, wenn diese Leute dich betrügen. Sie sind wirklich überrascht, wenn man genau das Verhalten toleriert und ermöglicht hat, das sie dazu gebracht hat, die ganze Zeit zu betrügen. Nein, es ist nicht deine "Schuld", aber du hast der Angelegenheit sicher nicht geholfen.

Ob du es glaubst oder nicht, eine gesunde und liebevolle Beziehung erfordert, dass Menschen gelegentlich "Nein" zueinander sagen. Es erfordert, dass sich jeder Einzelne für sich und seine Bedürfnisse einsetzt. Denn nur dann können zwei Menschen als Menschen mit Selbstachtung darüber diskutieren, was für sie in einer Beziehung funktioniert und was nicht.

Die andere Situation, in der Betrug immer passiert, ist, wenn ein Partner wahnsinnig besitzergreifend und eifersüchtig ist.

Laß mich dich dies fragen, wenn du dich mit jemandem verabredest, der regelmäßig ohne Erlaubnis durch dein Telefon sieht, ständigt verlangt zu wissen, wo du immer bist und zwar jedes Mal, wenn du mit deinen Freunden ohne ihn/sie ausgehst und dich anschreitest, bis Blutgefäße in ihr Gesicht springen, wenn du einen einzigen Tag lang nicht anrufst oder simst, warum würdest du nicht betrügen?

Ich meine, diese Person behandelt dich im Wesentlichen so, als hättest du bereits betrogen, obwohl du nichts falsch gemacht hast. Warum also nicht betrügen? Es wird nicht schlimmer werden.

Und genau das passiert. "Nun, mein Mann schreit mich sowieso jeden Tag an, und jetzt, wo ich mit meinen Freunden zusammen bin und wir ein paar Cocktails gehabt haben, wird mir klar, dass ich mit ihm seit etwa einem Jahr nicht mehr glücklich war, also ja, warum küsse ich nicht diesen süßen Kerl, der mich gerade jetzt anmacht? Er ist eigentlich nett zu mir. Und ich werde sowieso angeschrien, wenn ich nach Hause gehe. Also warum nicht?"

Und bumm, der Postmann schlägt wieder zu.

Eifersüchtiges Verhalten vermittelt extreme Unsicherheit und mangelnde Selbstachtung. Wie kann dein Partner dich respektieren, wenn du nicht in der Lage bist, irgendeine Art von Unbehagen in der Beziehung zu tolerieren?

Wahre Zuversicht kommt nicht vom Kämpfen um Selbst-Beglückung, sondern davon, dass man sich mit dem Aufschieben der Befriedigung wohl fühlt. Das bringt uns zu....

 

Wie du verhinderst, dass dein Partner fremdgehst

 

Schritt 1: Verabrede dich nicht mit jemandem, der die eigene Genugtuung nicht gut aufschieben kann

Das versteht sich von selbst, aber verliebe dich nicht in die erste Person, die du ansieht, ohne zu verzagen.

Schau, ein Egoist kann fantastisch sein, solange du sie weiterhin befriedigst. Aber du musst lernen, an den Gefühlen vorbeizuschauen und zu sehen, wie diese Person tatsächlich ihr Leben lebt. Sind sie in der Lage, Opfer für ihre Mitmenschen zu bringen? Sind sie impulsiv? Scheint ihr Leben mit unnötigem Drama gefüllt zu sein? Übernehmen sie Verantwortung für ihr Handeln?

Das Problem bei Menschen, die ihr Leben auf ihre eigene Befriedigung gründen, besteht darin, dass sie Menschen, die ängstlich oder unsicher sind, oft zuversichtlich erscheinen. Ich erinnere mich, dass, als ich meine erste Freundin kennengelernt habe, eines der Dinge, die ich an ihr liebte, war, das wenn immer sie etwas wollte, sie einfach hingehen und es tun würde. Ich war zu der Zeit so unsicher und gehemmt, dass ich dachte, dies sei eine erstaunliche Demonstration des Selbstvertrauens.

Was ich später herausfand, war, dass es eigentlich eine erstaunliche Demonstration der Selbstbefriedigung war. Sobald sie ein weiteres Paar Genitalien in ihrem Gesicht wollte, hatte sie es.

Wie wir in diesem Artikel beschrieben haben, existiert wahres sexy Vertrauen nur, wenn sich jemand mit dem, was er nicht hat, wohl fühlt. Wahre Zuversicht entsteht durch die Fähigkeit, die eigene Befriedigung und die eigenen Wünsche aufzuschieben und bei Bedarf entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Das andere Problem mit Leuten, die sich mit Egomanen verabreden, ist, dass sie denken: "Nun, er/sie ist so liebevoll und glücklich, wenn er/sie mit mir zusammen ist, warum sollte er jemals mit jemand anderem zusammen sein wollen?"

Ja, weil er sich mit dir verabredet hat, wegen der Selbstbefriedigung, nicht wegen der Intimität. Also liebte er/sie es natürlich, mit dir zusammen zu sein, solange es zu seiner/ihrer Bedingungen war. Sobald du aufhörtest, den Partner zu beweihräuchern und zu befriedigen, zieht dieser weiter und findet jemand anderen, der es tut.

 

Schritt 2: Gesunde Grenzen durchsetzen

Das bedeutet, für sich selbst einzustehen. Das bedeutet, zu erklären, was in der Beziehung sowohl für dich als auch für deinen Partner akzeptabel ist und was nicht. Das bedeutet, sich an diese Erklärungen zu halten und sie zu befolgen. Das bedeutet, so ziemlich alles zu tun, was in diesem Artikel erklärt wird.

Das bedeutet, dass du erkennst, dass du weder für das Glück deines Partners verantwortlich bist, noch dass er für deins verantwortlich ist. Das du kein Recht hast, von ihnen bestimmte Handlungen zu verlangen, noch haben sie ein Recht, von dir bestimmte Handlungen zu verlangen.

Das bedeutet, dass sie für ihre eigenen Probleme genauso verantwortlich sind wie du für deine.

Das bedeutet, dass du oft erkennst, dass das Liebendste und Mitfühlendste, was du für einen geliebten Menschen tun kannst, darin besteht, ihm zu erlauben, selbst mit seinen Herausforderungen fertig zu werden.

Der Sinn einer Beziehung ist nicht, dass du alle Probleme deines Lebens von deinem Partner lösen lässt, noch ist es für dich, alle Lebensprobleme deines Partners zu lösen.

Der Sinn einer Beziehung besteht darin, dass sich zwei Personen bedingungslos gegenseitig unterstützen, wenn sie ihre eigenen Probleme gemeinsam angehen.

 

Schritt 3: Sei immer bereit die Beziehung zu beenden

Dieses kommt in vielen unserer Antworten auf jene eMail auf, die wir erhalten, und es fängt häufig Leute unvorbereitet auf.

Aber eine Beziehung ist nur so stark wie die Bereitschaft eines jeden Menschen, zu gehen. Man beachte, dass wir nicht den Wunsch die Beziehung zu beenden meinen, sondern die Bereitschaft den Partner verlassen zu können. Jede gesunde Beziehung erfordert das gelegentliche, liebevolle, aber strenge "Nein". Andernfalls wird sich nie etwas ändern, weil es keinen Grund für eine Änderung gibt.

Ein weiser Freund erzählte mir vor Jahren, dass die wichtigste Lektion, nach zwei Scheidungen, für ihn lautete: "Der schnellste Weg, eine Beziehung zu zerstören, ist, sich gegenseitig als selbstverständlich zu betrachten.

Eine Beziehung ist keine Verpflichtung. Es ist eine Entscheidung. Die wir jeden Tag treffen. Es ist eine Entscheidung, die besagt: "Die Intimität, die wir teilen, ist besser für mich als meine eigene Selbsterhöhung." Es ist eine Entscheidung, die anerkennt, dass die kurzfristigen Kosten den langfristigen Nutzen wert sind. Es ist eine Entscheidung, das zu würdigen, was euch beide überhaupt erst zusammengebracht hat und darauf aufbaut.

 

Warum Männer und Frauen in Beziehungen fremdgehen – Über Untreue und Betrügen in einer festen Beziehung


Kommentieren




  • 9 plus 4 gleich